Das Hiroshima // Fukushima Mahnmal

Text in English

Das Hiroshima // Fukushima Mahnmal

Die 70. Rückkehr der Bombardierung von Hiroshima und der 5. Rückkehr des Atomdesasters von Fukushima – war der Anlaß das Hiroshima // Fulushima Mahnmal – is Leben zu rufen.

6. August 2015 – 70 Jahre Hiroshima – und ein nie endendes kollektives Trauma. Dass wir nicht aus der Geschichte gelernt haben, zeigte die nukleare Katastrophe von Fukushima am 11. März 2011.

Künstler zeigen die unabsehbare Atomkraft und ihre verheerenden Auswirkungen auf die Existenz von Menschen und appellieren noch mehr an die Welt für Frieden und den Verzicht auf Gewalt zur Lösung internationaler Konflikte.

Hiroshima und Fukushima repräsentieren Symbole, dass es noch nicht zu spät ist, umzudenken und anzuhalten und der Menschheit und der Menschlichkeit eine Überlebenschance zu geben.

Die CTF – Collective Trauma Film Collections
hat Video- und Filmemacher aus der ganzen Welt eingeladen, sich dem Aufruf “Never More – Hiroshima-Fukushima” anzuschließen und audiovisuelle Arbeiten einzureichen. Die Sammlung ist das Ergebnis dieser öffentlichen Intervention.

Hiroshima // Fukushima Filmsammlung


teilnehmende Künstler

Sonia Laura Armaniaco (Italien), Maureen Bachaus (Niederlande, Brandon Bauer (USA), Jeroen Cluckers (Belgien), Mengyu Chen (USA), Mark Kadota (USA), Beate Hecher / Marcus Keim (Österreich), Kenji Kojima (Japan / USA) ), Maria Korporal (Niederlande), Lin Li (HK / UK), Paribartana Mohanty (Indien), Jean Gabriel Periot (Frankreich), Lisi Prada (Spanien), Filip Gabriel Pudlo (Polen), Rrose Present (Spanien), Ausin Sainz (Spanien), Emilio Ibanez Sanchez / Lourdes Chesa Carda / (Spanien), Paul Turano (USA), Nico Winz (Frankreich)

http://hiroshima.engad.org