Das iTERROR Mahnmal

  • Paris, 13 November 2015 Memorial
  • 9/11 Memorial (2001)
  • Violence Online Memorial (2002)

Als kollaboratives Medienkunstprojekt möchte das iTERROR-Denkmal ein Ort sein, an dem an die Opfer des Terrors und die mit dem Terror verbundenen Bedrohungen und folglich an die Opfer des Krieges gedacht wird, insbesondere an alle gegenwärtigen kreiegerischen Auseinandersetzungen auf der Erde, die gewalt und Terror der Potentaten gegen sie die eigene Bevölkerung darstellen.

Das Gedenkprojekt wurde anlässlich des islamistischen Terroranschlags in Paris am 13. November 2015 in einer langen Reihe früherer islamistischer Angriffe seit den frühen 80er Jahren des 20. Jahrhunderts ins Leben gerufen. Es war nicht das erste und wird auch nicht das sein letzter Ort, der von islamistischem Terror heimgesucht wird.

Das iTERROR-Denkmal umfasst auch die Gedenkstätten
Denkmal für die Opfer des 11. Septembers – und –
Violence Online Festival
die anlässlich des Irak-Krieges 2002/2003 veröffentlicht wurde und bis Ende 2005 aktiv war.

Aber das MEMORIAL widmet sich allen Opfern des Terrors, denn Terror als Instrument zur Einschüchterung der Menschen durch Angriffe und Attentate, um die Welt so zu verändern, wie es die Terroristen wollen – wird weitgehend von politisch oder religiös extremistisch motivierten Terroristen praktiziert, wobei es eigentlich keine Rolle spielt ob dieser Terror politisch links oder rechts motiviert ist – aber nicht nur den toten Opfern wird gedacht, sondern auch den überlebenden Opfern und der Familie und den Freunden der Opfer, denn der Verlust einer geliebten Person durch Terror verursacht tiefe physische und psychische Verletzungen, die niemals eintreten heilen.

Das iTERROR Memorial möchte den Opfern eine Stimme geben, während die Täter die Medien regieren. Als Gedenkstätte wird das iTerror Memorial kein statisch finalisierter Gedenkkontext sein, sondern ein Ausgangspunkt, um verschiedene Arten von Terror oder Krieg anhand von Ereignissen, die die Art und Dimension des jeweils motivierten Terrors symbolisieren können, herauszustellen. Es ist eine dynamische Arbeit in Arbeit.

Der Terroranschlag in Paris 2015 hat in vielerlei Hinsicht eine besondere Symbolkraft, und auf diese Weise können diese Terroranschläge als Symbol für alle islamistischen Angriffe in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gelten.

Die islamistischen Terroranschläge vom 14. Juli 2016 in Nizza / Frankreich und Brüssel am 22. März 2016 zeigen eindrucksvoll, wie berüchtigt und in welchen Dimensionen der islamistische Terror anhält und anhalten wird, Brüssel und Paris und alle anderen Orte sind nur Zwischenstationen eines laufenden Prozesses, der uns alle in den kommenden Jahrzehnten begleiten wird.

Islamistischer Terror ist kein neues Phänomen, aber seit den Anschlägen vom 11. September 2001 hat der islamistische Terror eine globale Dimension erhalten. Insofern kann das Paris 2015 nur ein Symbol und ein Synonym für islamistischen Terror sein. Die Liste der islamistischen Terroranschläge seit 1983 – WikiPedia – belegt die zunehmende Dimension und Relevanz des Terrors als Werkzeug für die Weltherrschaft. Die Angriffe richten sich gegen die Werte einer freien, demokratischen und zivilisierten Welt.

Inzwischen hat sich diese Art von Terror auf der ganzen Welt verbreitet und unzählige unschuldige Opfer, Schmerzen und Trauer für die Überlebenden und die brutale Zerstörung historischer Denkmäler der Menschheit zur Folge gehabt, die die wunderbare menschliche Zivilisation durch eine unglaubliche totalitäre Barbarei ersetzen wollten.

Das Gedenkprojekt möchte dazu beitragen, diese Werte gegen einen unmenschlichen, unzivilisierten, wahnsinnigen Totalitarismus des Terrors auf der ganzen Welt zu verteidigen und den unschuldigen Opfern des Terrors in Paris und anderswo Solidarität und Empathie zu zeigen, aber in erster Linie ist es sein Ziel, Künstler zu ermutigen verschiedener künstlerischer Disziplinen, um Solidarität mit den Opfern des Terrors zu zeigen, indem Menschen durch Kunst sensibilisiert werden.

Es ist nicht das erste Gedenkprojekt dieser Art von Wilfried Agricola de Cologne.
Als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 gründete Wilfried Agricola de Cologne als einer der ersten Künstler ein Online-Denkmal für die Opfer des Terrors.
http://terror.a-virtual-memorial.org, im Jahr 2002 errichtete er das Denkmal für die Opfer von AIDS – http://aids.a-virtual-memorial.org, Rainforest memorial – http: //rainforest.a -virtual-memorial.org, TSUNAMI Memorial – http://tsunami.a-virtual-memorial.org.

Dieses neueste Gedenkprojekt möchte an das 9/11 Mahnmal anknüpfen und weiterhin an die Opfer erinnern, die niemals vergessen werden!

http://iterror.a-virtual-memorial.org

Das iTERROR Mahnmal
Paris, 15. November 2015 Gedenkstätte
teilnehmende Künstler

Manuel Granados, Roland Fuhrmann, Matze Schmidt, Rola Shamas, Jonathan Johnson, Daz Dizley, Christian Bøen, Jaroslaw Janowski, Alison Karmel Ramer, Pinina Podestà, Neil Ira Needleman, Lisi Prada, Fran Orallo, Ahmad Nejad, Francesca Fini, Cheryl Ann Lipstreu , Yuci Zhou, Sandra Becker, Ausin Sainz, Tashi Honnery, Sean Burn, Daniel Wechsler, Karl F. Stewart, Konstantinos-Antonios Goutos, Cäsar Ostrowski, Corteggiani & Giraud

9/11 Mahnmal (2001)
teilnehmende Künstler

Judson Wright, ERP, Melissa Gould, Frim Parado, Tiia Johannson, Fung Lin Hall, Martin Baldock, Trip Dixon , Tom Chambers, Agricola de Cologne, Christa Niestrath, Joy Garnett, Anahi Caceres, Trebor Scholz, Warren Furman, david c. l. cheung, Christina McPhee, Raquel Partnoy, Bill Bartee’s, Ursula Freer, Richard Ellis, Igor Ulanowsky, Ansgard Thomson, Sarawut Chutiwongpeti, Andres Waissmann
Dagmar Kase, Ingrid Kamerbeek, Rika Ohara, Andres Sanchez, Tom Scarpino, Jo-Anne Green, Francois Davin, Bernhard Keller, Popportraits NY, Birgita Jonsdottir, Elayne Zalis, Vittorio Bacelli, Marya Triandafellos, Sean G.Colahan, x mac dunlop, Angelo Ricciardi, Monika Krautscheid-Bosse, Jim Murray, Rene Joseph,Carl Porter, Michelle Loughery, St.Johns School, Toronto, Antonio Sassu, Hans-Georg Tuerstig , Maria Jackson, anton roca, Frank Shifreen , Shalva Khakhanashvili , WITTWULF Y MALIK, Moataz el Safti, Oleg Tschebunin, Michael-M von Karkowsky, Klemens Etz, jimpunk, Scott Becker, Gustavo Alberto Garcia Vaca, Mary Anne Breeze, Frederic Vignale, Tamara Lai , Shirin Kouladjie, Brooke A. Knight, John V. Haynes, Max Greenberg, Coco Gordon, Eternity conception , Nina Meledandri Richard Lubrich, Eva Lewarne, llll-llll-llll.com, Blanka Lyszczarz, Ralph Mayer, Eryk Salvaggio, Domenico Olivero, Luke Murphy, Ives Aubrymore, Fevzi Konuk, Seth Lew , Enrico Christion, Jose Cuckier, Catherine Marche, Alejandro Jaimes-Larrarte, Glimpses, Nicole Stenger, Gabriel Otero, Kenji Siratori, Gregory Chatonsky, Regina Celia Pinto, Andres Yepes, Artur Augustynowicz, dlsan
Dora Mandell, radu negulescu, floe tudor, mona vatamanu, Eduardo Navas, Sergio Maltagliati , Gregg Alayon , Agricola de Cologne, Antonio Sassu , Sheila Ernst-Bifano , Peter Vere Simmons , Vittorio Baccelli, Jeph Guerecka , Peter Sprenkeler , Pat Stamas, Marco , Tania , Christina McPhee , Judith Villamayor , Julie Olivari , Gabriel Otero , Karen Wilkinson, Maureen Margaret Mulvihill , Shirley Shor, Anahi Caceres, Nick Fox-Gieg , Juergen Trautwein , Fanny Aboulker, Neil Howe, Mac Dunlop, Antonia Sassu, Jordons Francisco, Gonzalo Frasca, Per Pegelow, alvaro Ardevol, Robert Spahr, Tim Bowen, Wolfgang Peter Menzel, Maria Miranda & Norie Neumark, Luigia Cardarelli, Atte Ahrnell, Stephen Mead, Katya Moorman, John Johnston & May Trubuhovich, Robert Labor, Cezar Lazarescu, Elena Paroucheva, Mac Dunlop, Regula Erni,m Wolfgang Peter Menzel, RODRIGO M. MALMSTEN, Benjamin Gaulon, Przemyslaw Moskal, Tamar Schori, Tatomir Ion Marius, Mike Haskett, Unni Lokken, Brian Routh, Robert Spahr, Seth Lew, Domenico di Caterino, Kenji Siratori, Barbara Campbell, Otto von Strassenbach, Brigitte Neufeld, Mac Dunlop, Babel, Cendres Lavy, SocialMediaGroup,Mark Edward Grimm, Agricola de Cologne, Suguru Goto, Dorothea Fleiss, ANN RAPSTOFF, Eva Weaver, Sanne Moe, Lars Vilhelmsen, Jonathan Aldous, Andrew Williams, Angela Cockayne, Sinasi Gunes, Monika K. Adler, Eldad Tsabary, Alex Hamilton, Nadja Franz, Salvatore Iaconesi, Caterina Davinio

Violine Online Memorial (2002)
featuring Violence Online festival

Alle 300 Teilnehmer aus 42 ländern

Germany: Agricola de Cologne, Roland Schappert, Knut Eckstein, Jorgen Bysard Adams, Ilse Hilpert, Sabine Scholz, Wittwulf Y Malik, Ruediger Axel Westphal, Matze Schmidt, Johannes Finke, Tolya Glaukos, Irene Marx, Per Pegelow, Joerg Gruenberg, Markus Christian Koch, Home Team Croatia: Tony Mestrovic, Maya Kalogera, Luther Blisset, Ivana Ozetski/Jadranko Pongratz UK: Jess Loseby, x mac dunlop, Marc Garrett, jen, Nick Barker Nitin Shroff, Sarah Savage Japan: Kenji Siratori Finland/UK: Tjader-Knight Inc. Portugal: Susana Mendes Silva Argentina: Rachel Partnoy, Alicia Partnoy, Ruth Irupe Sanabria, Gabriel Otero, Anahi Caceres, Jose Cuckier, Irene Coremberg, Andres Ingoglia ALEJANDRO GOMEZ TOLOSA, Judith Villamayor, David Vegezzi, Miguel Carlos Labra Belgium: Tamara Lai, Luc Fierens, otium, Michel Cleempoel Colombia: Andres Yepes, Eduardo Angel, Claudia Tribin, Alejandro Jaimes-Larrarte Brazil: Brocolis VHS, Wilton Azevedo, Giacomo Picca, re:combo Australia: Francesca da Rimini, Michael Grimm, Andrew Francois, Bruce Petty, Mason Petrie, Jane Fenton Keane, Jason Sweeney, Peter John Sprenkeler, Gaby Bila-Günther, Atanas Djonov Poland: Loy Estonia: Dagmar Kase Sweden: Mike Haskett Romania: Mona Vtamanu, Floe Florin, Cesar Lazarescu Greece: Maria Papadimitriou France: Valery Grancher, name diffusion, Nicolas Clauss, Xavier Leton, Emilie Pitoiset, Antoine Schmitt, jimpunk, Michael Sellam, Hugues Rochette, Guillaume Dimanche, Bluescreen, Cendres Lavy, Robert Labor, ED Mole, Stephane Tomora, Fred Fennollabate Turkey: Bulent Bas, Genco Gulan Lithuania: gintas K, Tautvydas Bajarkevicius Uruguay: Clemente Padin Chile: Isabel Aranda Yto Italy: UsineDeBoutons (Lionello Borean+Chiara Grandesso), ego, Casaluce/Geiger, Caterina Davinio, Antonio Sassu, Marcello Mercado, Chiara Passa, Lucia Leuci, Patrizia Alemanno, Luca di Gregorio, Carla Della Beffa, user (ctrl), dlsan, Luigia Cardarelli, Lorenzo Taiuti Serbia: Marko Stamenkovic, Igor Marinkovic, Ksenija Kovacevic, Vladimir Todorovic, Paula Miiklosevic Puerto Rico: Richard Monge Korea: Bang-Geul Han, Joon-Yong Jung Egypt: Noya Abdelaziz Canada: Craig Poirier, Davida Kidd, Eva Lewarne, Jeremy Owen Turner, Babel, Jo Cook, David Cheung, David Fujino, panoptica, Katie Bush, Daniel Hanequand Bulgaria: Ventsislav Zankov, Dyian Anguelov Ireland: Feargal O Malley Romania/Germany: Peter Jacobi Spain: Juan Del Gado, Julian Alvarez Finland: Janne Vanhanen Sweden: Sachiko Hayashi The Netherlands: Dylan Graham Cuba: Ivan Abreu Israel: Igor Ulanowsky, Shira z. Carmel, Shay Kun Austria: Klaus Schrefler, Medea, Renee Kellner, Joerg Piringer, Andre Zogholy Russia: Sergej Jakovlev, Sergej Teterin USA: David Crawford, Edward Marszewski, Bill Berry, Mark Palmer, Pighed, Lewis LaCook, Doron Golan, Gerald Schwartz, Seth Lew, Eric Parnes, Nancy Jane Moore, Joy Garnett, Yevgeniy Fiks, anonymous, Restate, Todd Jokl, Moya Devine, Sharon Harper, Coco Gordon, Brody Condon, Rika Ohara, Mike Salmond, Steve Bradley/Timothy Nohe, Alison Cole, Craig Macneill, Eric Wennermark, Brian Judy, Humberto Ramirez, Deb King, Robert Dohrmann, Judson Wright, Jeff Gurecka, Anne Bray and Molly Cleator, John Kannenberg, Katrinka Moore, Johanna Thompson, G.H. Hovagimyan, Jody Zellen, Jerzy Kolasinski, Lucky Pierre, Nikki Johnson, Christina McPhee, Raphael Lyon, Nicolas Economos, Adam Beebe-Infanticide, Danielle E. Lee, Robert Kendall, Sadiq Bey, Geoffrey Thomas, Aland Sondheim, LISA HUTTON AND MARK POLISHOOK, Timothy Bowen, Tigran Tovmeysyan, Scott Becker, Michael Crane, Jon Burgerman, Mara Infidelious, Josh McPhee, Team of Get Carded, Andy Deck, Bruce Eves, Ryan Griffis, Jo-Anne Green, Helen Thorington Mexico: Fran Ilich, Cindy Gabriela Flores Nicaragua: Franck de las Mercedes
Philippines: Fatima Lasay and her classes: VC36 CLASS John Michael Acevedo, Mark Anthony Alvarado, Carlo Ahillion, Rikki Carmelo Baranda, Criselda Cac, Alexander John Castro II, Nathaniel, Chua, Eric Flores, Gimo Lanot, Sabrina De Leon, Merwin De Mesa, Jr., Marielle Nadal, Lizamae Orola, Francis Rafael Sanbuenabuentura, Rogelio Santos, Jr., Lea Segarra, Zoltan Pabon, Vincent Paul Samson, Don Juan Paolo Torres, Alfred Mark Trajeco, Sheryl Valencia, Archie Yumul SFA192 CLASS Gerard Baja, Anna Teresa Cabardo, Uriel Colomo, Niko Loren Dela Cruz, John Ervin General, Michael Angelo Lampayan, Olivia Lopez, Deodato Pairez, Jerusalem Pimentel, Alfred Anton Po, Joseph Raz, Jr., Ruth Kathryn Santiago, Brian Oliver Sergio, Cherry Ann Tolentino FA100 CLASS Eleanor Alfante, Carlito Amalla, Maysa Arabit, Ry Sedrick Bolodo, Joey Claronino, Monica Delgado, Katrina De Dios, Amiel Lapuebla, Catherine Rose Lasam, Michael Sagcal, Mary Grace Tenorio, Gem Alexandria Tuano, Winchell Saludares, Camilla Tabagan, Paulo Vinluan